Berufsverband der Frauenärzte e.V.

Kontakt | Presse | Login

| Leserbrief |

Leserbrief des BVF-Präsidenten Dr. Albring zum Artikel „Hormon-Propaganda“ in der Süddeutschen Zeitung vom 09.09.2019

Für Irritationen sorgte im August eine LANCET-Publikation zu möglichen Risiken einer Hormonersatztherapie für Frauen mit Hormonmangelbeschwerden in den Wechseljahren.

Am 13.08.2019 berichtete ein Fachartikel der Fachzeitschrift LANCET über Risiken einer Hormonersatzbehandlung in den Wechseljahren. Die Studie involvierte zum Teil veraltete Behandlungskonzepte und darauf fußende Risikoerkenntnisse. Am 02.09.2019 wies der Berufsverband der Frauenärzte wegen der zu befürchtenden Beunruhigung der Frauen seine Mitglieder in einem internen Rundschreiben (2) auf aktuelle Stellungnahmen der Internationalen Menopausegesellschaft und der Schweizerischen Menopause-Gesellschaft hin, die die Berechnungen der LANCET-Publikation kritisch analysierten.

In der Folge erschien in der Süddeutschen Zeitung (SZ) am 09.09.2019 ein Kommentar des SZ-Autors Werner Bartens mit Fehlinterpretationen und Unterstellungen.
Ein Leserbrief des Präsidenten des Berufsverbandes der Frauenärzte, Dr. med. Christian Albring, wurde bis heute (17.09.2019) nicht veröffentlicht.
Daher geben wir diesen hiermit interessierten KollegInnen zur Kenntnis.