BVF

Berufsverband
der Frauenärzte

Kontakt | Presse | Login

Übergangsfrist zum Nachweis eines Masernschutzes - AKTUALISIERT! -

Die Frist zum Nachweis eines Masernschutzes wurde coronabedingt bis zum 30. Juni 2022 verlängert.

Nach dem im März 2020 in Kraft getretenen Masernschutzgesetz müssen Kinder und Beschäftigte in Gemeinschafts- und Gesundheitseinrichtungen einen ausreichenden Impfschutz oder eine Immunität gegen Masern nachweisen. Für bereits länger in diesen Einrichtungen Beschäftigte oder Betreute galt eine Übergangsfrist bis zum 31. Juli, die jetzt bis zum 31. Dezember verlängert wurde.

Personen, die erst nach 1. März 2020 eingestellt beziehungsweise tätig wurden, müssen den geforderten Nachweis vor Beginn ihrer Tätigkeit erbringen. Sie fallen nicht unter die Übergangsregelung.

Die Impfpflicht und damit auch die Nachweispflicht gilt allerdings nur für Personen, die nach dem 31. Dezember 1970 geboren sind.

AKTUALISIERUNG:

Neueinstellungen müssen Nachweis erbringen ( s. o. )!

bereits Beschäftigte müssen bis 30.06.2021 den Nachweis erbringen - die Übergangsfrist wurde verlängert.