Berufsverband der Frauenärzte e.V.

Kontakt | Presse | Login

Westfalennbrief 2014

Honorarergebnis 4-13 gut

 

Die Schwangerenvorsorge ist nicht teilbar

 

HPV Impfung

 

Kammerwahlen im September

 

 


Liebe Kolleginnen und liebe Kollegen, die Sommerferien stehen an und ich möchte sie über unsere Aktivitäten informieren.

  1. Die Abrechnungsergebnisse des Quartals 4-2013 waren sehr gut. Wir konnten neben den Symbolnummern für den II B Ultraschall auch die neu geschaffene Pauschale für die fachärztliche Grundversorgung (PFG) abrechnen. So konnte unser Abrechnungsergebnis im Vergleich zum Vorjahresquartal um 10,2% gesteigert werden. Wie wir alle wissen, wird durch die Einführung der GOP 01771 ab dem Quartal 1-2014 dieses gute Ergebnis im nächsten Abrechungsquartal nicht in voller Höhe zu halten sein. Ab 1.7.2014 ist aber wenigstens die Abrechnung der GOP 01771 bei Gemini Schwangerschaften mehrfach möglich.

  1. Die freiberuflich tätigen Hebammen haben einen starken Anstieg der Versicherungsprämien hinnehmen müssen, gleiches gilt auch für belegärztlich tätige Kolleginnen und Kollegen. Ich möchte hier noch einmal darauf hinweisen, dass die GOP 01770 (Betreuung der Schwangerschaft) nicht teilbar ist. Die Hebammen können nach Absprache zusätzlich tätig werden aber die ärztlichen Leistungen nicht substituieren. Eine alleinige Durchführung von Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft berechtigt nicht zur Abrechnung der GOP 01770.

  1. Das Impfschema bei HPV Impfungen von Jugendlichen im Alter von 9-13 Jahren wurde verändert. Hier sind künftig nur noch 2 Impfungen im Abstand von 6 Monaten vorgesehen. Ab 14 Jahren bleibt alles wie gehabt.

  1. Im September finden Kammerwahlen statt. Hierfür haben wir auf der Liste der Fachärzte sehr engagierte und erfahrene Kolleginnen und Kollegen nominiert. Wir haben für den Bezirk Arnsberg Dr. Lothar Loch und Dr. Heinrich Küpping, für den Bezirk Münster Detlef Merchel und für den Bezirk Detmold Dr. Christel Bresser aufgestellt. Wir bitten sie herzlich diese Kolleginnen und Kollegen zu unterstützen.

 Wir wünschen Ihnen Allen eine erholsame Urlaubszeit

Dr. med. Rolf Englisch

Landesvorsitzender

Dr. med. Ute Krahé

stellv. Landesvorsitzende

Downloads:

WB-1-14.pdf